7 – Der E.P. in der Freizeit…

Echte Programmierer meiden Pascal (1-10,99,?,ende)?7

Im allgemeinen spielt der Echte Programmierer wie er arbeitet – mit Computern. Er ist ständig darüber erheitert, daß sein Arbeitgeber ihn tatsächlich für etwas bezahlt, was er nur so zum Spaß sowieso machen würde – allerdings achtet er darauf, diese Meinung nicht laut zu äußern.
Gelegentlich kommt der Echte Programmierer auch aus seinem Büro heraus, um sich ein wenig frische Luft und ein oder zwei Bierchen zu genehmigen. Hier daher einige Hinweise, wie man den Echten Programmierer außerhalb des Computerraums erkennt:

  • Auf Parties stehen Echte Programmierer in einer Ecke herum und diskutieren über Sicherheitsmechanismen von Betriebssystemen, und wie man darum herumprogrammiert.
  • Beim Fußballspiel vergleicht der Echte Programmierer die Ergebnisse mit seinen auf grünem Leporello- Papier gedruckten Computer-Simulationsergebnissen.
  • Am Strand zeichnet der Echte Programmierer Flußdiagramme in den Sand.
  • Ein Echter Programmierer geht in die Disco, um sich die Lichtorgel anzusehen.
  • Bei Begräbnissen sagt der Echte Programmierer typischerweise: “Armer Hans-Helmut. Er war mit seinem Sortierprogramm schon fast fertig, als ihn der Herzinfarkt geholt hat.”
  • Im Supermarkt besteht der Echte Programmierer darauf, seine Bierdosen selber über das Fenster des Strichcodelesers zu schieben, weil er keinem Kassierer zutraut, dies beim ersten Versuch richtig zu machen.

8 – Wo der E.P. am besten funktioniert…

by Seòrsa MacLately